Aktuelles

Ausbildungscountdown 2018

Gepostet am Mai 15, 2018

Ausbildungscountdown 2018

Mit dem Aus­bil­dungs­count­down 2018 möch­ten Radio Lei­ne­hertz 106.5, die Agen­tur für Arbeit und das Job­cen­ter Regi­on Han­no­ver über die viel­fäl­ti­gen Mög­lich­kei­ten und Vor­tei­le infor­mie­ren, die eine Berufs­aus­bil­dung bringt. Dafür wur­de auch unse­re Koope­ra­ti­ve Pro­duk­ti­ons­schu­le “KoPro” von Radio Lei­ne­hertz 106.5 inter­viewt. Der Bei­trag wur­de am Frei­tag, 27.04.2018 um 6:40 Uhr aus­ge­strahlt. Für alle, die da noch in den Federn lagen oder gera­de kein Radio­emp­fang hat­ten emp­feh­len wir die Sei­te des Job­cen­ters zum Aus­bil­dungs­count­down, auf der alle Bei­trä­ge zum Nach­hö­ren ver­linkt sind. Der Bei­trag über KoPro ist rela­tiv weit unten zu fin­den und ent­hält Infor­ma­tio­nen rund um das Pro­jekt “KoPro” sowie die Stim­me eines jun­gen Man­nes, der über sei­ne Aus­bil­dungs­plä­ne und die Her­aus­for­de­run­gen vor denen er steht, berich­tet. Bei “KoPro” ler­nen jun­ge Flücht­lin­ge ver­schie­de­ne Berufs­fel­der ken­nen. Der Arbeits­all­tag besteht aus vie­len prak­ti­schen Übun­gen — deutsch lernt man hier ganz von allein. “KoPro” arbei­tet mit der Leo­no­re-Gold­schmidt-Schu­le zusam­men und man kann neben einer Holz- und Zwei­rad­werk­statt auch in ein Solar-LAB hin­ein...

Mehr

Frohe Weihnachten!

Gepostet am Dez 24, 2017

Frohe Weihnachten!

Das Team der Werk-statt-Schu­le wünscht allen Teil­neh­men­den, Freun­den und För­de­rern schö­ne Fest­ta­ge, einen guten Rutsch ins neue Jahr und dass alle Wün­sche in Erfül­lung gehen! Damit das klappt, hat die Werk-statt-Schu­le in die­sem Jahr vie­le schö­ne Weih­nachts­kar­ten ver­schickt, in denen die Anlei­tung zum Wün­schen steht: Wunsch auf ein Per­ga­ment­pa­pier schrei­ben. Papier zu einer Kugel knül­len. Papier vor­sich­tig wie­der auf­fal­ten, um den Zei­ge­fin­ger dre­hen, so dass ein Röhr­chen ent­steht (wich­tig!) und senk­recht auf nicht brenn­ba­rem Mate­ri­al auf­stel­len. Anzün­den und Stau­nen … (Fil­men nicht ver­ges­sen) Schi­cken Sie Ihre Wunsch­zet­tel-Video an 2018@werkstattschule.de        ...

Mehr

KoPro ist ausgezeichnet

Gepostet am Nov 22, 2017

KoPro ist ausgezeichnet

Ges­tern wur­de die Koope­ra­ti­ve Pro­duk­ti­ons­schu­le (KoPro) von der Deloit­te-Stif­tung mit dem „Hid­den Movers Award 2017 – Weil alle gewin­nen, wenn Bil­dung gewinnt“ aus­ge­zeich­net. “Ich freue mich über die­se Bestä­ti­gung der tol­len Arbeit, die wir bei KoPro mit unse­rem Part­ner der Leo­no­re-Gold­schmidt-Schu­le leis­ten. Am Anfang bedurf­te es sehr viel Ein­satz und Mut die­ses Pro­jekt umzu­set­zen. Dies wird nun belohnt. Groß­ar­tig”! freu­te sich Timm Mar­gen­feld aus der Geschäfts­lei­tung bei der Preis­ver­lei­hung. Hier seht ihr den Film­bei­trag, der von der Deloit­te-Stuf­tung zu KoPro gedreht wur­de. Der Wett­be­werb „Hid­den Movers“ ist ein Pro­jekt der Deloit­te-Stif­tung und Teil der Deloit­te-Initia­ti­ve „Per­spek­ti­ven für mor­gen“ zur För­de­rung der Aus- und Wei­ter­bil­dung jun­ger Men­schen. Die Deloit­te-Stif­tung ver­folgt damit das Ziel, Bil­dungs­in­itia­ti­ven in Deutsch­land zu ent­de­cken und zu för­dern. Der dies­jäh­ri­ge Hid­den-Movers-Wett­be­werb stand unter dem Mot­to „Weil alle gewin­nen, wenn Bil­dung gewinnt“. Die Aus­zeich­nung ging ges­tern an vier gemein­nüt­zi­ge Ein­rich­tun­gen und Initia­ti­ven, die sich auf krea­ti­ve und inno­va­ti­ve Wei­se für die Lösung gesell­schaft­li­cher Her­aus­for­de­run­gen durch Bil­dung ein­set­zen. Aus 145 Bewer­bun­gen wur­den vier Sie­ger gewählt und wir sind beson­ders stolz dar­auf, mit dem Son­der­preis „Sprach­för­de­rung“ der Kut­scheit Stif­tung aus­ge­zeich­net wor­den zu...

Mehr

Berufsorientierung für junge Flüchtlinge

Gepostet am Sep 27, 2017

Die Auf­re­gung war eini­ger­ma­ßen groß, als die Jour­na­lis­ten der Neu­en Pres­se am Diens­tag zu Besuch in der Knie­stra­ße waren. Neben Jan Grend­ler (Pro­jekt­lei­tung) wur­den auch die Teil­neh­men­den der Koope­ra­ti­ven Pro­duk­ti­ons­schu­le (KoPro) inter­viewt. Der fer­ti­ge Arti­kel ist hier zu fin­den: http://www.neuepresse.de/Hannover/Meine-Stadt/Produktionsschule-gibt-jungen-Fluechtlingen-Berufsorientierung. Hil­al (20 J.) erzählt von sei­ner beruf­li­chen Tätig­keit in sei­ner Hei­mat und sei­nem Traum­be­ruf...

Mehr

Besuch der Bürgerstiftung

Gepostet am Aug 2, 2017

Im Früh­jahr besuch­te eine Dele­ga­ti­on der Bür­ger­stif­tung eini­ge Berei­che der Werk-statt-Schu­le. Sie nah­men sich einen Tag Zeit, sich über unse­re Arbeit ein Bild zu machen. Grund dafür war, dass die Stif­tung bereits seit über 15 Jah­ren immer wie­der Pro­jek­te von uns för­dert und unter­stützt.  Ihre Ein­drü­cke haben sie nun in ihrem Jah­res­be­richt 2016/2017 unter dem The­ma “Aus­ge­wähl­te För­der­pro­jek­te — Besuch in einer Schu­le, in der Zukunft geschaf­fen wird” ver­öf­fent­licht. Hier fin­det sich der Bericht über die Werk-statt-Schu­le. Anläss­lich des 20-jäh­ri­gen Jubi­lä­ums der Stif­tung ist der Jah­res­be­richt etwas umfang­rei­cher und um eini­ge Fotos ergänzt, die die erfolg­rei­che Ent­wick­lung doku­men­tie­ren. Die Stif­tung hat mit Unter­stüt­zung von Zustifter*innen, Spender*innen und Pat*innen seit ihrer Grün­dung 1997 bis heu­te rund 900 Pro­jek­te mit ins­ge­samt fast vier Mil­lio­nen Euro för­dern. Der kom­plet­te Jah­res­be­richt ist hier zu...

Mehr

Wenn Nervensägen an den Nerven sägen

Gepostet am Jul 26, 2017

Öffentliches Fremdtraining der Gewalt Akademie Villigst „Nein, mach ich nicht!“ — Jeder hat die­sen Satz schon ein­mal gehört. Wenn Ner­ven­sä­gen an unse­ren Ner­ven sägen, dann heißt es, stand­haft und kon­se­quent, aber auch respekt­voll und wert­schät­zen für die Beach­tung der Regeln ein­zu­tre­ten. Oft­mals ist das leich­ter gesagt, als getan. In die­sem Semi­nar wer­den schwie­ri­ge Kon­flikt­si­tua­tio­nen auf­ge­grif­fen und bear­bei­tet. Dabei geht Rudi Rho­de sowohl auf die kör­per­sprach­li­chen Bot­schaf­ten, als auch auf die ver­ba­len Äuße­run­gen einer kon­se­quen­ten wert­schät­zen­den Vor­ge­hens­wei­se ein. Das Trai­ning mit Rudi Roh­de fin­det Frei­tag, 25.August (15 – 20 Uhr) und Sams­tag, 26.August 2017 (9 – 18 Uhr) in unse­ren Räu­men in der Roschers­burg 2–4, 30657 Han­no­ver statt. Themen und Inhalte des Seminares sind unter anderem: Dees­ka­la­ti­on und Durch­hal­ten kon­fron­ta­ti­ver Kon­flik­te Rol­len­spie­le zur Dees­ka­la­ti­on von außen ange­tra­ge­ner Kon­flik­te Hand­lungs­me­tho­den zur Durch­bre­chung von Kon­flikt­spi­ra­len Metho­den zur Ver­in­ner­li­chung von Dees­ka­la­ti­on Das Semi­nar rich­tet sich an päd­ago­gi­sche Fach­kräf­te aus Schu­le, Jugend- und Bil­dungs­ar­beit eben­so wie Polizist/innen und Prä­ven­ti­ons­fach­kräf­te, Mitarbeiter/innen von Sicher­heits­diens­ten, Bera­tungs­stel­len, ehren­amt­lich Täti­ge, o. ä. Das Semi­nar ist aner­kannt als Fremd­trai­ning im Rah­men der Berufs­be­glei­ten­den Wei­ter­bil­dung zum/zur Deeskalationstrainer/in Gewalt und Ras­sis­mus der Gewalt­aka­de­mie Vil­ligst (zer­ti­fi­zier­te Aus­bil­dung). Für wei­te­re Infor­ma­tio­nen zur Aus­bil­dungs­grup­pe Han­no­ver wen­den Sie sich bit­te an: info@vej.de. Zum Referenten Rudi Roh­de ist Sozi­al­wis­sen­schaft­ler, Schau­spie­ler und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­trai­ner aus Wup­per­tal, Autor von acht Büchern zu den The­men: Kom­mu­ni­ka­ti­on, Kon­flikt und Kör­per­spra­che. Kos­ten, Anmel­dung, wei­te­re Infor­ma­tio­nen Das Semi­nar kos­tet 195,00 €. Infor­ma­tio­nen und Anmel­dung unter: info@vej.de — Ansprech­per­son: Anke Olbri­schew­ski...

Mehr