KomPASS

NEUER KOMPETENZ-CHECK “kom­PASS” STELLT FÄHIGKEITEN JUNGER ZUWANDERER FEST 

Label-EU-ESF klein2Um Flücht­linge und Zuwan­de­rer in Aus­bil­dung zu brin­gen, bedarf es eines frü­hen Checks ihrer Kom­pe­ten­zen und Fähig­kei­ten – auch wenn sie bis­lang wenig oder gar keine Deutsch­kennt­nisse haben. Die­ser Her­aus­for­de­rung stellt sich das neue Pro­jekt „Kom­PASS – Kom­pe­tenz­check und Aus­bil­dungs­per­spek­ti­ven für jugend­li­che Sprach­an­fän­ger“, das zur­zeit im Berufs­ori­en­tie­rungs­zen­trum der Werk-statt-Schule ent­wi­ckelt und ab April 2016 mit Sprach­an­fän­gern aus Berufs­schu­len, Jugend­werk­stät­ten und Teil­neh­mern des Jugend-Jobcenters durch­ge­führt wird. Das vom nie­der­säch­si­schen Kul­tus­mi­nis­te­rium aus ESF-Mitteln geför­derte Kom­pe­tenz­fest­stel­lungs­ver­fah­ren setzt vor allem non­ver­bale Mit­tel und Metho­den ein, um Fähig­kei­ten und Inter­es­sen zu ermit­teln. Wei­tere finan­zi­elle För­de­rer sind Lan­des­haupt­stadt Han­no­ver, Region und Job­cen­ter Han­no­ver. Der ein­wö­chige Check soll dar­über Auf­schluss geben, über wel­che Bega­bun­gen und Kom­pe­ten­zen die Jugend­li­chen ver­fü­gen, für wel­che Berufe sie sich inter­es­sie­ren und für wel­che Berufe sie die not­wen­di­gen Aus­bil­dungs­vor­aus­set­zun­gen haben, damit der Über­gang in Aus­bil­dung oder in wei­tere Bil­dungs­in­sti­tute auch für diese Ziel­gruppe opti­mal geplant und gegan­gen wer­den kann.

Unsere Flyer in

KONTAKT:

Dr. Susanne Kaplan
Werk-statt-Schule e.V.
Berufs­ori­en­tie­rungs­zen­trum BOZ
Indus­trie­park Stö­cken
Gebäude 40, Tor 3
Jäde­kamp 30, 30419 Hannover-Stöcken
Tel. 0511/270 716 –50, Fax 0511/270 716 –55
boz@werkstattschule.de