Qualifizierung in der Kindertagespflege

Am 06. Juni 2018 star­tet der nächs­te Grund­kurs zur Qua­li­fi­zie­rung in der Kin­der­ta­ges­pfle­ge. Der Kurs umfasst 168 Stun­den und schließt mit dem bun­des­weit aner­kann­ten Zer­ti­fi­kat als “Qua­li­fi­zier­te Tages­pfle­ge­per­son” ab.

Die Werk-statt-Schu­le e.V. bie­tet zwei Arten der Qua­li­fi­zie­rung an: Einen Grund-Qua­li­fi­zie­rungs­kurs und einen Auf­bau­kurs.

Die Kin­der­ta­ges­pfle­ge ist eine eigen­stän­di­ge Form der Tages­be­treu­ung von Kin­dern, ins­be­son­de­re für Kin­der unter drei Jah­ren. Sie ist eine selb­stän­di­ge Tätig­keit, die in der eige­nen Woh­nung, im Haus­halt der Sor­ge­be­rech­tig­ten oder in exter­nen Räu­men (Groß­raum­ta­ges­pfle­ge) aus­ge­übt wird.

Der Qua­li­fi­zie­rungs­kurs in der Kin­der­ta­ges­pfle­ge umfasst 168 Stun­den und schließt mit einem bun­des­weit aner­kann­ten Zer­ti­fi­kat als „Qua­li­fi­zier­te Tages­pfle­ge­per­son“ ab. Die Unter­richts­in­hal­te wer­den nach einem fes­ten Cur­ri­cu­lum (DJI) ver­mit­telt und umfas­sen fol­gen­de Modu­le:
Modul I För­de­rung von Kin­dern
Modul II Koope­ra­ti­on und Kom­mu­ni­ka­ti­on
Modul III Arbeits­be­din­gun­gen der Tages­mut­ter
Modul IV Refle­xi­on und Abschluss­prü­fung
Modul V Mög­lich­kei­ten der gemein­schaft­li­chen Exis­tenz­grün­dung in der Kin­der­ta­ges­pfle­ge

In einer Lern­grup­pe von max. 15 Per­so­nen wer­den alle rele­van­ten Inhal­te in Grup­pen- und Ein­zel­ar­beit, z. B. durch Rol­len­spie­le und Übun­gen mit hohen Pra­xis­be­zug, ver­mit­telt.

Der nächs­te Qua­li­fi­zie­rungs­kurs star­tet am 6. Juni 2018. Wei­te­re Infos zu Kos­ten und Ansprech­part­nern erhal­ten Sie in unse­rem Fly­er WsS Qua­lif Kin­der­ta­ges­pfle­ge 26.

 

Den Auf­bau­kurs für Kin­der­ta­ges­pfle­ge­per­so­nen gibt es seit 2014. Wer bereits qua­li­fi­zier­te Kin­der­ta­ges­pfle­ge­per­son ist, kann eine Wei­ter­bil­dung absol­vie­ren. Der Kurs umfasst 400 Stun­den und ist in 16 Modu­le auf­ge­teilt. Der Auf­bau­kurs fin­det über­wie­gend nach­mit­tags und an Wochen­en­den statt, da die Kurs-Teil­neh­men­den wei­ter­hin Kin­der betreu­en. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen erhal­ten Sie in unse­rem Fly­er Auf­bau­kurs 2018.

Das Wei­ter­bil­dungs­mo­dul Kin­der mit Flucht­er­fah­run­gen rich­tet sich an alle Kin­der­ta­ges­pfle­ge­per­so­nen. Inhalt sind die spe­zi­el­len Her­aus­for­de­run­gen, die sich bei der Betreu­ung von Kin­dern aus geflüch­te­ten Fami­li­en erge­ben kön­nen: Sprach­li­che Bar­rie­ren, kul­tu­rel­le Unter­schie­de, ande­re Lebens­rea­li­tä­ten.

Neue Ter­mi­ne wer­den noch bekannt­ge­ge­ben. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen ent­neh­men Sie unse­rem Fly­er Kin­der-mit-Flucht­er­fah­run­gen.

Kos­ten
Eine För­de­rung über den Bil­dungs­gut­schein ist mög­lich. Für die Bean­tra­gung neh­men Sie bit­te Kon­takt zu Ihrem Ansprech­part­ner in der Agen­tur für Arbeit bzw. dem Job­cen­ter auf. Die Ent­schei­dung über eine Bewil­li­gung des Bil­dungs­gut­scheins hängt von Ihren per­sön­li­chen Vor­aus­set­zun­gen ab und liegt bei Ihrem Ansprech­part­ner. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen kön­nen Sie auch unse­rem Ein­trag im KURSNET ent­neh­men.

 

Kon­takt:

Werk-statt-Schu­le e.V.
Qua­li­fi­zie­rung in der Kin­der­ta­ges­pfle­ge
Uschi Dru­de
Wunstor­fer Str. 130, 30453 Han­no­ver
Tel. 0511/763 537 51
kindertagespflege@werkstattschule.de